Vollsperrung: Sanierungsarbeiten in Bortfeld

2. Juli 2019
Bis Ende Juli sollen die Arbeiten abgeschlossen sein. Symbolfoto: Archiv
Bortfeld. Im Zuge der L 475 beginnen in der Ortsdurchfahrt von Bortfeld (Landkreis Peine) Sanierungsarbeiten an der Fahrbahn und den Gossenanlagen. Die Landesstraße wird hierfür ab Donnerstag, 4. Juli, voll gesperrt. Hierauf wies die Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr am Dienstag in Wolfenbüttel hin. Dies berichtet die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr.

Wie die Behörde weiter mitteilte, würden die Arbeiten den Bereich zwischen der Schmiedestraße und dem Ortsausgang Richtung Wedtlenstedt betreffen. Der Durchgangsverkehr werde über Braunschweig-Watenbüttel (K 59, K 80, L 611, L 475a) umgeleitet.

Zunächst beginnen ab 4. Juli Gossenarbeiten zwischen Schmiedestraße und Polterdamm. Ab Mitte Juli werden die Arbeiten auf den Bereich zwischen Polterdamm und dem Ortausgang erweitert. Die Betroffenen werden durch die ausführende Baufirma informiert. Ab Ende Juli finden dann Fräs- und Asphaltarbeiten statt. Anliegerverkehr sei grundsätzlich mit Einschränkungen möglich. Die gesamten Arbeiten sollen bis Ende Juli abgeschlossen sein.

Die Landesbehörde bittet die betroffenen Verkehrsteilnehmer um Verständnis. Witterungsbedingte Verzögerungen seien möglich. Die Kosten der Maßnahme würden sich auf rund 117.000 Euro belaufen und werden von Land Niedersachsen getragen.

Medienpartner
Anzeigen
Veranstaltungen
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: peine@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-26