Vom Eixer See ans Steinhuder Meer: Abschied von Pastor Thier

22. September 2018
Seit 2003 war Pastor Dr. Sebastian Thier in Peine tätig. Foto: privat
Peine. Nach 16 Jahren in der Martin-Luther-Gemeinde in der Südstadt sucht Pastor Dr. Sebastian Thier noch einmal nach neuen beruflichen Herausforderungen. Nach gelungener Aufstellungspredigt und einigen Gesprächen mit Kirchenvorstand, Kollegen und Superintendent wechselt er Ende Januar nach Neustadt am Rübenberge. Dort übernimmt er die Pfarrstelle in der Johannesgemeinde.

Das teilt der Evangelisch-Lutherische Kirchenkreis Peine mit.

Der scheidende Seelsorger wurde in Essen schon in eine Pastorenfamilie geboren. Sein Vater und sein Großvater waren beide Pastoren, seine Mutter Religionslehrerin. Schon wenige Wochen nach seiner Geburt zog die Familie aus dem Ruhrgebiet nach Wettbergen, später nach Pattensen. „Wir Kinder sollten unter blauem Himmel aufwachsen. So habe ich dann auch in Hannover Abitur gemacht und danach in Heidelberg, Tübingen und Göttingen studiert. Nach dem ersten Examen schloss sich die Dissertation an, die ich 1998 abgeschlossen habe“, erinnert sich Dr. Thier.

Sein Vikariat absolvierte er in Hildesheim. 1999 war er dann als Kandidat des Predigeramtes in Holzminden. Die erste Pastorenstelle trat er 2001 in Wolfsburg an. „Dort habe ich nicht nur meine Frau kennen- und lieben gelernt, sondern auch den VfL, dessen Spiele ich bis heute gerne besuche“, erklärt Dr. Thier.

Aus der Volkswagenstadt in die Stahlstadt

2003 ging es dann aus der Volkswagenstadt in die Stahlstadt. Seitdem arbeitet Dr. Thier als Pastor der Martin-Luther-Gemeinde. Große Schwerpunkte hat er in den zurückliegenden 16 Jahren auf die Jugend- und Konfirmandenarbeit gelegt – einen Bereich, den er auch in Neustadt fördern und ausbauen möchte. In die Zeit fielen auch die Gründung des Familienzentrums im Gemeindehaus II am Martin-Luther-Kindergarten sowie die des Kindertagesstättenverbandes. Beide hat Dr. Thier maßgeblich mit gestaltet.

„Besonderen Spaß haben mir immer Angebote wie die Ü-Kirche, Jugendgottesdienste, Luthers Lichtspiele oder die Lichterkirche am Epiphaniastag gemacht. Da werde ich sicher auch in Neustadt aktiv werden und Ähnliches planen“, bekräftigt der scheidende Pastor. Der Umzug nach Neustadt mit der Familie ist für Ende Januar geplant. Ehefrau Sabine Thier möchte dort gerne wieder als katechetische Lehrkraft an einer Schule arbeiten. Die beiden Kinder werden voraussichtlich das örtliche Gymnasium besuchen.

Der Abschiedsgottesdienst in der Lutherkirche findet am Sonntag, 27. Januar, um 15 Uhr statt. Alle Interessierten sind dazu jetzt schon herzlich eingeladen.

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: peine@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-26
Anzeigen