Weitere Straßen sollen in das Erneuerungsprogramm

8. Juni 2018 von
Erst nach der Prüfung wird entschieden, welche Straßen noch in das Straßenerneuerungsprogramm kommen. Symbolfoto: Alexander Panknin
Peine. Nachdem die Ortsräte das Straßenerneuerungsprogramm 2017 bis 2021 zur Kenntnis genommen haben, kam aus den Ortsräten Schmedenstedt, Vöhrum/ Eixe/Landwehr, Rosenthal und Stederdorf/ Wendesse die Bitte, noch weitere Straße zu Begutachten, um sie eventuell in das Programm aufzunehmen.

Wie aus einer Vorlage hervorgeht, die aktuell den Mandatsträger der Stadt Peine vorliegt, handelt es sich dabei um folgende Straßen:

Ortsrat Schmedenstedt:

  • Smiedestidde
  • Duiwels Küke
  • Pommernweg
  • Zum Forsthaus

Ortsrat Vöhrum/ Eixe/ Landwehr:

  • Hauptstraße in Eixe
  • Kirchvordener Straße
  • Zur Bergermühle
  • Pelikanstraße in Vöhrum

Ortsrat Rosenthal:

  • Pechschwarte
  • Im Böge

Ortsrat Stederdorf/ Wendesse:

  • Wendesser Landstraße
  • Edemissener Straße
  • Eibenweg
  • Mispel
  • Zur Metzingschen Mühle

Bis auf die Straße „Zur Bergermühle“, für die der Landkreis Peine zuständig sei, würden die von den Ortsräten genannten zusätzlichen Straßen anhand der Kriterien für die Aufnahme in das Straßenerneuerungsprogramm kurzfristig überprüft und begutachtet, erläutert die Verwaltung das weitere Vorgehen. Ob die betreffenden Straßen in das Straßenerneuerungsprogramm aufgenommen werden und wenn ja, in welche Kategorie sie aufgenommen werden, müsse anschließend entschieden werden.

Lesen Sie dazu auch:

Peine plant neues Straßensanierungsprogramm

Medienpartner
Anzeigen

Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: peine@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-26
Anzeigen