Anzeige

Zukunftswerkstatt ‚Peine wird jung‘ soll Visionen entwickeln

14. Februar 2018
Symbolfoto: pixabay
Anzeige

Peine. Der Landkreis Peine lädt in Zusammenarbeit mit dem Jugendring für Stadt und Kreis Peine am kommenden Mittwoch, 21. Februar, in der Zeit von 17 bis 21 Uhr aktive haupt- und ehrenamtlich in der Jugendarbeit tätige Mitarbeiter sowie Flüchtlings- und Schulsozialarbeiter Zu einer Zukunftswerkstatt ein.

Anzeige

Wie die Pressestelle des Landkreises heute in einer Pressemitteilung bekannt gab, geht es bei der Zukunftswerkstatt darum, eine Zukunftsvision für die Jugendarbeit in Region zu entwickeln. Die Veranstaltung findet in den Schulungsräumen der Feuerwehrtechnischen Zentrale, Werner-Nordmeyer-Straße 19 in Peine statt.

Die Zukunftswerkstatt wird unterstützt vom Bundesprogramm ‚Willkommen bei Freunden – Bündnisse für junge Flüchtlinge‘, einem gemeinsamen Programm der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung und dem Bundesministerium für Familien, Senioren, Frauen und Jugend. Die Veranstaltung ist kostenfrei. Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, wird um eine Voranmeldung per Mail bis spätestens 19. Februar an d.ahlers@landkreis-peine.de gebeten.

„Wir wollen gemeinsam Visionen Raum geben und Ideen entwickeln, wie sich Jugendarbeit im Landkreis Peine weiterentwickeln muss, um unter anderem die Integration von jungen Menschen mit und ohne Fluchterfahrungen zu ermöglichen“, erklärt Joachim Krenz vom Jugendamt des Landkreises Peine. Insbesondere auch Jugendgruppenleiter sind herzlich eingeladen.

 

Medienpartner
Anzeigen

Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: peine@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-26
Anzeigen