Zusammenstoß: Fahrer aus Peine und Salzgitter schwer verletzt

13. August 2019
Beide Fahrzeuge mussten mit wirtschaftlichem Totalschaden abgeschleppt werden. Fotos: aktuell24/DC
Groß Himstedt. Am Montagabend gegen 21:35 Uhr kam es in Groß Himstedt (Landkreis Hildesheim) zu einem folgenschweren Verkehrsunfall. Dabei wurden zwei Personen aus unserer Region schwer verletzt. Das berichtet die Polizei Hildesheim in einer Pressemitteilung.

Ein 30-jähriger BMW-Fahrer aus Salzgitter befuhr, aus Richtung Berel kommend, die Mühlenstraße in Richtung Groß Himstedt. Innerorts wollte er an einem geparkten Muldenkipper vorbeifahren. Ersten Ermittlungen nach bemerkte er dabei den entgegen kommenden VW eines 25-jährigen Mannes aus Lengede zu spät und versuchte, das Vorbeifahren an dem Muldenkipper abzubrechen. Hierdurch geriet der BMW ins Schleudern und das Heck brach aus. Schließlich kam es zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge.

Der BMW wurde dabei am linken Heckbereich getroffen. Durch den Zusammenstoß wurden beide Fahrzeuge zur Seite geschleudert. Der BWM geriet nach rechts ab und prallte mit der Beifahrerseite gegen den Heckbereich des geparkten Muldenkippers. Der VW geriet auf die andere Seite und prallte dort gegen einen Straßenbaum. Beide Unfallbeteiligte erlitten schwere Verletzungen und wurden in Krankenhäuser nach Hildesheim und Salzgitter verbracht. Da sie vor Ort keine Angaben zum Unfallhergang machen konnten und es weiter keine Unfallzeugen gab, wurde durch die Staatsanwaltschaft Hildesheim die Hinzuziehung eines Unfallgutachters angeordnet. Durch den Unfallgutachter wurde die Unfallstelle mittels einer Drohne ausgemessen und fotografiert.

Die Polizei musste den Unfallort aufwändig untersuchen.

Beide Fahrzeuge mussten mit wirtschaftlichem Totalschaden abgeschleppt werden. Insgesamt beläuft sich der geschätzte Schaden auf zirka 50.000 EUR. Gegen den BMW-Fahrer wurden Strafverfahren eingeleitet.

Medienpartner

Anzeigen
Veranstaltungen
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: peine@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-26